Mai 012013
 

In zwei Tagen ist nun endlich der Strongmanrun am Nürburgring. Langsam gerate ich ja doch ein wenig in Panik. Das mit der Gewichtreduktion auf’s Wettkampfgewicht hat weitestgehend geklappt, das mit dem konsequenten Training durch einen Trainer-Gig in Hannover leider nicht ganz so. Unser Team ist leider auch etwas geschrumpft, aber ich bin noch dabei! Kontaktlinsen sind gekauft, damit ich da keine Sorge um meine Brille haben muss. Morgen Nachmittag geht es schon mal in die Eifel, damit wir am Samstag keinen Stress haben.
Das ‚Ich muss bekloppt sein‘-Gefühl wird immer größer. Und wenn ich mir die neuen Videos im Youtube-Channel vom Lauf so angucke, dann muss ich wohl auch allen Grund dazu haben, mich für bescheuert zu halten.

Und weil ich mich ja mit Begeisterung so richtig zum Horst machen, habe ich auch bereits dafür gesorgt, dass meine Zwischenzeiten bei Facebook geposted werden. Und damit nicht genug.

Auf www.strongmanrun.de gibt es am Samstag um 12h einen Live-Stream vom Lauf. Mit etwas GlückPech kann man mich dann da auch durch’s Bild hüpfentaumeln sehen.

Sagte ich schon, dass ich bekloppt sein muss?!

Mrz 082013
 

Wer mich kennt, der weiß vermutlich von meiner Begeisterung für das morgendliche Laufen vor dem Frühstück. Neben dem Meditieren gibt es nichts Besseres um den Kopf frei zu kriegen. Nun hat mich vor einigen Monaten – rechtzeitig zum Anmeldezeitraum – eine Freundin gefragt, ob ich beim Fisherman’s Friend Strongmanrun am 04. Mai 2013 am Nürburgring mitmachen möchte. Und jedes Mal, wenn ich mir dieses Video hier anschaue, dann frage ich mich, in welcher geistigen Umnachtung ich eigentlich war, als ich ja gesagt habe.

Seit einiger Zeit arbeite ich auch schon an meiner körperlichen Verfassung. Noch sind ja ein paar Tage hin. Vielleicht schaffe ich es ja, zum Osterlauf hier in Paderborn halbwegs fit zu sein. Sollte ich den Halbmarathon schaffen, dann sollte ich mir eigentlich um den Strongmanrun keine Sorgen machen müssen.

Aber neben dem Laufen der 22km sind ja auch noch ein paar Hindernisse (30 an der Zahl) zu bewältigen. Vielleicht sollte ich mal das hundred push ups training program und das two hundred sit-ups training program angehen.

Am Gewicht arbeite ich schon mit Hilfe der Food Database. Da muss auf jeden Fall noch ein ‚Bierkasten‘ runter.

Sagte ich schon, dass ich bekloppt sein muss?