Nov 232014
 

Heute ist Totensonntag. Mein Vater hatte dazu vor einigen Jahren eine Begebenheit aufgeschrieben, die vor etwa 30 Jahren an einem Totensonntag geschah:

Ritter Aljoscha

Es war einmal ein kleiner Junge.
Der war mit der Gabe einer tollen Fantasie ausgestattet.
Immer wieder träumte er sich in neue Geschichten und in neue Welten hinein.
Eines Tages fühlte er sich als ein tapferer Ritter. In vielen Schlachten bewies er seine Tapferkeit, manche Siege wurden von ihm errungen.
Der kleine Junge wuchs in einer Pastorenfamilie auf. Immer wieder kam es vor, dass er seinen Papa bei irgendwelchen Gelegenheiten begleiten konnte.

Heute war Totensonntag.
Sein Papa hatte auf dem Friedhof eine Andacht zu halten.
Der Posaunenchor war bei diesem Ereignis natürlich mit von der Partie, denn es wurden schließlich auch Lieder gesungen, und so ein Bläserkreis belebt den Gesang ungemein.
Mit von der Partie war natürlich auch unser kleiner Junge. Er wollte ja schließlich seinem Papa zur Hand gehen und ihm helfen.
Die Liedblätter klemmte er sich unter den Arm. Es war heute seine Aufgabe, diese Zettel auf dem Friedhof an die Besucherinnen und Besucher zu verteilen.

Mit der ihm eigenen Sorgfalt ging unser kleiner Junge diesem Auftrag nach. Fleißig verteilte er die Liedblätter an die Frauen und Männer, die auf die Andacht warteten.
Sein Papa hatte inzwischen hinter einem Gebüsch seinen Talar angezogen und wollte mit der Feier beginnen.

Doch was war das?
Dem Pastor stockte der Atem.
Seine Worte kamen kaum aus seinem Mund.

Er erblickte unter den zuhörenden Menschen einen Ritter, der in voller Rüstung durch die Reihen ging und die Zettel mit den zu singenden Liedern verteilte.
Die Gemeinde sah es mit Wohlgefallen.
Traurige und ernste Gesichter hellten sich auf und wurden fröhlich.

Die Andacht begann und alle waren der Meinung:
Heute wurde ein ganz besonderer Sieg errungen!
Über die Trauer hat die Freude triumphiert!

Besser kann man die Botschaft vom Leben am Totensonntag gar nicht vermitteln.

(Willi Everding)

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)