Apr 232013
 

When I see a bird
that walks like a duck
and swims like a duck
and quacks like a duck,
I call that bird a duck!

So wie es James Whitcomb Riley mit Enten hält, so halte ich es mit Rassisten:

Wenn ich einen Menschen sehe,
der redet wie ein Rassist
und denkt wie ein Rassist
und argumentiert wie ein Rassist,
dann nenne ich diesen Menschen einen Rassisten!

Mir ist es innerhalb weniger Tage nun zweimal passiert, dass ich eine Diskussion mit Menschen auf Facebook geführt habe, die eindeutig rassistisches Gedankengut von sich gegeben und nicht verstanden haben, warum ich sie als Rassisten bezeichnet habe.

Was ich bei solchen Leuten nicht verstehe, ist die Tatsache, dass es sie stört, wenn man sie bei dem nennt, was sie sind: Rassisten! Warum stört es sie?! Warum steht man dann nicht dazu?! Warum ist das Wort ‚Rassismus‘ oder ‚Rassist‘ für sie das einzig Böse?!
Wenn ich einer bestimmten Ideologie oder Gedankengut anhänge und Leute mich dann passend dazu ‚labeln‘ und mich dieses Label stört, dann sollte ich doch vielleicht einfach mal auf die Idee kommen, dass ich mein Gedankengut und die Ideologie, der ich anhänge, nochmal überdenke.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)