Apr 012008
 

Ich kann mich spontan nur an einen Aprilscherz erinnern, auf den ich mal reingefallen bin. Der einstig bei mir in Teilzeit (ich benötigte ihn nur morgens) beschäftigte Radiowecker meldete sich zu Wort und der Moderator sagte eine andere Zeit als von meiner Seite aus geplant an. Anschließend wurde ein ausführlicher Beitrag zum Ende der Sommerzeit gebracht. Dies war schlüssig und logisch – zumindest für jemanden, der gerade aus süßen Träumen gerissen wurde – und so stellte ich meine Uhr wieder zurück und wollte mich wieder umdrehen und noch ein Stündchen schlafen. Sozial wie ich warbin, wollte ich dies jedoch auch noch dem Rest meiner Familie mitteilen, damit auch sie in den Genuss einer zusätzlichen Stunde kämen. Jäh wurde ich von meiner großen Schwester – sie war schon immer für die direkte und schonungslose Art – für blöd gehalten und gefragt, ob ich wüsste, welches Datum wir hätten. Vor Schmach und Schande fast im Boden versunken und der Enttäuschung kaum Herr werdend schwor ich, am ersten April in Zukunft besonders vorsichtig zu sein und nie wieder auf derartiges reinzufallen. Abgesehen davon war ich mir sicher, dass ein derart blöder Aprilscherz bestimmt nie wieder irgendwo zu lesen ist. Dank meiner Lieblingsnachrichtenseite wurde ich dann heute eines Besseren belehrt.

Ich hoffe nur, dass der Bericht über die abgesagten BVG-Streiks stimmt. Es wäre heute Abend zu enttäuschend für mich, wenn ich in Berlin für die morgige re:publica ankomme.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)