Sep 072007
 

Theodor Prinz von MobileMacs hält sie für Weicheier. Ich vor allem für Jammerlappen.

Es ist immer das Gleiche. Egal ob Apple etwas Neues veröffentlicht oder einfach nur eine Preissenkung durchführt. Es gibt sie immer. Die Jammerlappen, die sich anschließend darüber beschweren, dass sie zuviel für ein Produkt bezahlt oder ein (in ihren Augen) veraltetes Produkt gekauft haben. So ist das Leben. Preise und Dinge ändern sich! Was gestern für Jemanden genau das Richtige war, kann doch heute nicht plötzlich das völlig Falsche sein. Ich gehe doch auch nicht zur Tankstelle und beschwere mich, dass gestern das Benzin teurer war. *kopfschüttel*

Glaubt mir, in derartigen Zeiten macht es keinen Spaß, bei einem Obsthändler zu arbeiten.

Im Fall der iPhone-Preissenkung und der Vorstellung des iPod touch am vor zwei Tagen – die ganzen Deutschen, die das iPhone in den letzten Wochen für ein Schweinegeld bei ebay gekauft haben, dürfen sich jetzt doch echt in den Allerwertesten beißen oder?! – wird es dann für Apple und die Händler doppelt anstrengend.

In diesem Fall hat Apple allerdings gehandelt. In einem offenen Brief wendet sich Jobs an alle Early Adopters und verspricht Einkaufsgutscheine über 100 $.

Eine nette Geste für die Mitarbeiter, denen so ein wenig Stress erspart bleibt! Die iPhone-Käufer haben es hingegen nicht verdient! Wie schreibt Jobs in seinem Brief so schön?

„This is life in the technology lane.“

Dem ist nichts hinzuzufügen! Die Frage ist, wann kommt diese Erkenntnis beim Kunden an?

Edit: Joy of Tech hat ja so seine eigenen Überlegungen angestellt, warum das iPhone billiger wurde. Wie immer Unterhaltsam!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)